Eine sehr erfolgreiche Saison geht so langsam zu Ende

Der letzte offizielle Spieltag ist gespielt und aus Sicht eines Rasposianers kann man mit der Saison verdammt zufrieden sein!

Den Anfang machte am Montag die zweite Herren.

Mit einem ungefährdeten 9:0 Auswärtssieg beim Absteiger aus Laurensberg sicherte sich das Team um Mannschaftsführer Daniel einen unglaublich guten zweiten Platz. Wer hätte das erwartet nachdem man aus den ersten 6 Saisonspielen nur 2 Punkte holen konnte?!

Am Mittwoch ging es weiter mit dem Heimspiel der sechsten Mannschaft gegen die dritte Mannschaft vom PSV Aachen. Nach einem unglücklichen Start – man verlor beide Doppel mit 2 Punkten Differenz im Entscheidungssatz – hatte man einiges aufzuholen. Leider gelang das nicht auf Anhieb, jedoch bewies die Mannschaft von Martin Moral und glich in der zweiten Einzelserie aus. Von den letzten vier Einzeln konnten wiederum zwei gewonnen werden, so dass man sich letzten Endes 7:7 trennte. Besonders zu erwähnen ist Christian , der an der Seite seines Großvaters Edwin das Doppel nur knapp verlor, jedoch im Einzel aufdrehte und jedes Spiel gewann. Außerdem gewann Alexandra all ihre Einzel und Klaus holte den siebten Punkt für sein Team.

Ebenfalls in Laurensberg gewann am Freitag unsere dritte Herren mit 8:0 aus unserer Sicht. Somit belegt die Mannschaft von Simon einen guten zweiten Platz und hat daher die Möglichkeit sich in einem Relegationsspiel für die 1. Kreisklasse zu qualifizieren.

Die fünfte Mannschaft hatte mit der zweiten Mannschaft vom PSV Aachen am letzten Spieltag noch einmal einen dicken Brocken vor der Brust. Für unsere Fünfte ging es um Platz 2 in der Tabelle, im schlimmsten Fall könnten die Gäste jedoch noch am Team von Mannschaftsführer Klaus vorbei ziehen. Leider starteten unsere Jungs denkbar schlecht in die Begegnung. Besonders unglücklich war der Start in die Partie. Beide Doppel sowie die ersten beiden Einzel wurden verloren bevor Cédric und Rolf die ersten beiden Punkte auf das Raspo Konto verbuchen konnten. Es folgte DIE Überraschung des Abends. Der top motivierte (teils übermotivierte) Chris gewann gegen den erfolgreichsten Spieler der Klasse mit 3:1.  Die restlichen Einzel wurden verloren, jedoch konnte ein letzter Punkt von Rolf in einem 5-Satz Krimi errungen werden. Durch diese 8:4 Niederlage musste man den zweiten Platz an die sechste Mannschaft vom TTC Stolberg-Vicht abgeben, konnte sich jedoch durch 3 mehr gewonnene Spiele vor PSV 2 halten. Vielleicht ist trotz des dritten Platzes noch ein Aufstieg in die 2. Kreisklasse möglich, mal sehen was die nahe Zukunft bringt.

Den Schlusspunkt setzte am Samstag unsere erste Mannschaft. In der heimischen Halle der Karl-Kuck-Schule empfing man den leider nur mit 5 Spielern antretenden Gast vom TTC Oidtweiler 2. In den Eingangsdoppeln war Stefan an der Seite von Norbert erfolgreich, Helmut und Dieter verloren. Durch das kampflos gewonnene Doppel konnten wir mit 2:1 in Führung gehen.  Nach einem 0:2 Rückstand konnte Norbert das Ruder im ersten Einzel noch herumreißen und gewann mit 3:2. Ebenfalls im Fünften Satz endete das Spiel von Helmut, jedoch leider nicht zu seinen Gunsten. Gegen den Spitzenspieler der Liga reichten ein paar Matchbälle nicht aus um sich für die engagierte Leistung zu belohnen, somit musste er die Sätze 4 und 5 in der Verlängerung abgeben. Stefan, Thomas und Daniel konnten daraufhin in der ihre Spiele gewinnen und mit dem kampflos gewonnenen Spiel von Dieter stellte man die Weichen auf Sieg. Daran ändern konnten auch die beiden Niederlagen unseres oberen Paarkreuzes nichts, da Stefan und Thomas ihre Spiele in der Mitte jeweils gewinnen konnten. Durch diesen Sieg erreichte die Mannschaft den vierten Platz in der Tabelle und darf am kommenden Samstag in Köln Porz um einen Platz in der Relegation zum Aufstieg in der Landesliga spielen. Hier gilt man als klarer Underdog, aber selbst eine Niederlage kann dieses tolle Ergebnis nicht mehr vermiesen!